Sockenparade

Nachdem wir ja nun langsam die Winterperiode überstanden haben und ja Frühlingsanfang auch schon im Kalender stand, haben sich meine Socken fast verdoppelt. Nach viele Mützen und Schals, sind doch Socken stricken immer noch mein Favorit unter den Stricksachen. An Wolle soll es nicht liegen, den mein Wollvoorat ist voll. Zur Zeit allerdings habe ich mir vorgenommen , doch mal etwas kreativer zu sein und mal etwas grösseres, wie zum Beispiel Pullover zu stricken.

Ich sehe was, was du nicht siehst

Mein Neuzugang hat sich in den letzten Monaten ganz schön raus gemacht. Aus den lieben Kleinen ist inzwischen ein bildschönes Sittich-Pärchen geworden. Zu allen Schabernack bereit, die Ausflüge dauern Stunden und ans reingehen ist gar nicht zu denken. Nicht selten haben sie die Nacht auf ihren Kletterast verbracht, allerdings in den Morgenstunden plagte wohl der Hunger und sie fanden dann doch noch den Weg in den Käfig. Ein Blick aus dem Fenster ist doch immer wieder interessant.

Mal ein richtig tolles Geschenk ...

Mal ein richtig tolles Geschenk bekam ich von einer Bekannten, die ich im letzten Jahr in der Reha kennengelernt habe. Obwohl ihre Hände es nicht leicht mit Handarbeiten haben, hat sie mir dieses schöne Dreieckstuch gehäkelt. Ein Geschenk was mir sehr viel bedeutet hat. Dann der Schreck, das Tuch war weg. Bei einer Untersuchung im Krankenhaus verschwunden. Traurig habe ich es ihr mitgeteilt, dass das Tuch weg ist. Jetzt die grosse Freude, sie hat mir ein neues gemacht und das ist genau so schön wie das andere.

Zu Gast im Garten

Nur ein Besuch abgestattet oder vielleicht verflogen? Auf alle Fälle mal ein seltener Anblick, ein Fischreiher hier mitten in der Stadt fernab vom Wasser. Zu Gast bei Freunden, leider kein Fisch im Angebot. Vielleicht auch nur mal ein kurzer Zwischenstop um "Hallo" zu sagen.

Sonnenuntergänge

Auch wenn es immer wieder der gleiche Position ist und auch die gleiche Kulisse, jeder Sonnenuntergang ist anders und darum immer wieder schön.
Ich habe mit der Weile schon soviele Fotos gemacht , bin aber trotzdem immer wieder faziniert. Dieses Rot kann man mit Farben kaum beschreiben. Hier zeige ich ein paar davon.